Kontakt / Impressum

Yoga Science

Yoga – Die Wissenschaft des Lebens

Die Wirkungen von Kundalini Yoga werden durch eine Reihe von wissenschaftlichen Studien bewiesen. Die angewendeten Techniken sind in sogenannten Kriyas konzentriert. Ein Kriya ist eine Abfolge von Körperhaltungen (Asanas), kombiniert mit Handpositionen (Mudras), Konzentration der Augen (Dhristi), spezifische Atemtechniken (Pranayama) und bestimmte Schallfrequenzen (Mantra). In einer einzigen Permutation kombiniert stimulieren sie die körperlichen, geistigen und energetischen Systeme, um einen bestimmten vorhersagbaren Soll-Zustand des Bewusstseins zu ermöglichen.

Wirkungen auf das Bewusstsein

Alle Techniken im Kundalini Yoga regen – direkt oder indirekt – die sogenannte Kundalini-Energie, die Energie des erwachten Bewusstsein, an. Das führt zu Klarheit und Unterscheidungskraft, um die Realität ohne täuschende Wahrnehmungsfilter zu erkennen und die Folgen unserer Absichten, Worte und Taten erkennen zu können. Diese Beschleunigung des Bewusstseins und das Tempo der Veränderung und Erneuerung unserer Zellen werden durch die aktive Zusammenarbeit eines starken Nerven-und Drüsensystem unterstützt.

Wirkungen auf den Geist

Kundalini Yoga verbindet die funktionellen und unpersönlichen Bereiche unseres Geistes, lässt sie in bestimmten Verhältnissen interagieren, um neue Denkgewohnheiten, für alle Art von Problemen, Aufgaben und Situationen zu ermöglichen. Die Perzeption und Kreativität werden durch Meditation verbessert und verfeinert. Die Vibration der dabei verwendeten Klangströme stimuliert gleichsam Hypothalamus, Thalamus und Frontallappen des Gehirns, welcher für die Entwicklung unseres Selbst-Wahrnehmungssystems verantwortlich ist.

Wirkungen auf das Unterbewusstsein

Dabei wird das elektromagnetische Feld des Körpers stimuliert, begleitet durch einen entscheidenden Vorgang im Unterbewusstsein, welches von Blockaden gereinigt wird, die uns daran hindern, die Wirklichkeit so wahrzunehmen wie sie ist. Auf geistiger Ebene regt Kundalini Yoga die Neuronen dazu an, alte Gewohnheitsmuster zu entwirren und neue assoziative Wege zu bilden.

Alle anderen Körpersysteme werden überwacht, verwaltet und reguliert, sodass sich Gesundheit und Vitalität durchsetzen können.